Selbsthilfegruppe Tinnitus Berlin

Aktuelles

Jahresausblick

Auch im Jahr 2018 wollen wir in unseren monatlichen Treffs Therapien thematisieren, die uns als Tinnitusbetroffene besonders interessieren und die zur Linderung des Leidens beitragen können.. Im Arbeitsplan (auf der nächsten Seite) werden wir Sie rechtzeitig dazu informieren.

 

 

 

Das war das Selbsthilfe-Festival vom 04. August 2018 auf dem Tempelhofer Feld

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie bereits 2016, fand auch in diesem Jahr wieder das Selbsthilfefestival auf dem Tempelhofer Feld statt. Veranstalter war SEKIS-Berlin. Die Selbsthilfegruppe Tinnitus Berlin/Charlottenburg präsentierte sich wieder gemeinsam mit unserem Kooperationspartner die Deutsche Tinnitus-Stiftung Charité im Zelt 2 am Stand. Zur Verfügung stand uns ein Info- und Stehtisch. Es war ein heißer Sommertag, mit Temperaturen von über 30 Grad im Zelt. Da kamen nicht nur die vielen Besucher am Steh- und Infotisch, sondern auch wir so richtig ins Schwitzen. SEKIS hatte vorgesorgt und bot allen Mitwirkenden kostenlos Getränke an. Neben den vielen Gesprächen mit unseren Besuchern blieb auch Zeit für uns, sich auf dem Festplatz umzusehen an anderen Ständen informative Gespräche zu führen. Dazu bot der Veranstalter ein buntes Bühnenprogramm. Danke an SEKIS für den schönen Tag, an dem wir dabei sein durften. Wir kommen in zwei Jahr gerne wieder.

Mein besonderer Dank aber geht an die Mitstreiter der Selbsthilfegruppe Monika, Michaela, Rainer und die Vertreter der Deutschen Tinnitus-Stiftung Charité Herrn Dr. Kurt Anschütz und Frau Gunhild Flöter.

Bericht Edgar Wagner

 

 

 

Einladung zur Dampferfahrt am 25. August 2018 von Wannsee nach Potsdam und zurück

Wir treffen uns am Sonnabend, den 25.08.18 um 10.30 Uhr am Fahrkartenschalter am Wannsee zur diesjährigen Dampferfahrt.

Bei Anreise mit der S-Bahn bitte auf evtl. Fahrplanänderungen achten.

 

Patiententag am 07.09.2018 in der Charité

Zum Thema „Ursachen, Diagnose und Therapiemöglichkeiten von Tinnitus und Krankheiten des Innenohres“ führt die Charité gemeinsam mit der Deutschen Tinnitus-Stiftung der Charité am 07.09.2018 einen Patiententag in Berlin, Campus Mitte, Chariteplatz 1, Virchowweg 6, durch. Die Teilnahme an den Vorträgen ist kostenlos.

 

 

 

Ausrufezeichen!

Die Anzahl der Tinnitusbetroffenen steigt seit Jahren. Tinnitus ist schon lange ebenso häufig wie Diabetes und gilt deshalb als Volkskrankheit. Was befördert in unserer Gesellschaft diese Entwicklung ? Was können wir dagegen tun ? Die Chefärzte der renommiertesten Kliniken in Deutschlandsind sind in Sorge über die Zunahme von psychosozialem Leid und haben einen Aufruf verfaßt und veröffentlicht, in dem sie Ursachen und Auswege aufzeigen. Er ist unter www.psychosoziale-lage.de abrufbar.   Informieren Sie sich !

 

 

Kostenloser Arzneimittelberatungsdienst der TU Dresden     

Für Tinnitus-Betroffene ist es wichtig zu wissen, dass Medikamente, die sie zur Gesunderhaltung einnehmen, keine ototoxischen (gehörschädigenden) Wirkungen besitzen. Neben der Beratung  des Arztes oder des Apothekers kann dazu auch der Arzneimittelberatungsdienst Dresden www.arzneimittelberatungsdienst.de  genutzt werden. Der Dienst ist seriös, aktuell, kostenlos und (nach eigener Darstellung) unabhängig und gibt Ihnen per Telefon:

0351/4585049 oder über E-Mail: arzneimittel@upd-online.de Auskunft über Medikamentenverträglichkeit.

Ein Link auf der genannten Seite führt Sie übrigens auf die Startseite der „Unabhängigen Patientenberatung Deutschland“ (UPD).    

Hier können Sie sich kostenfrei telefonisch zu Gesundheitsfragen, zivil– und sozialrechtlichen sowie psychosozialen Fragen beraten lassen.

In naher Zukunft ist eine Beratung vor Ort in 30 bundesweiten Beratungsstellen vorgesehen. Bis dahin bleibt die bisherige Beratungsstelle in Berlin Schöneberg, Rubensstraße, geschlossen.